Unsere Schnäpse aus eigener Herstellung

Schnaps machen ist eine Kunst für sich. Da hat jeder seine eigenen Geheimrezepte im Keller – wir natürlich auch. Hier lassen wir unsere Fruchtbrände – Dicke Speckbirne und Wilde Zwetschge – eine ganze Weile im Glaskolben ruhen. Dann erst hat sich ihr natürliches Aroma fertig entwickelt und sie schmecken so schön rund und weich. Erst wenn sie „reif“ sind, können sie in Flaschen abgefüllt werden. Dabei muss natürlich aus schönen Gläsern probiert und gekostet werden…

„Opa‘s wilde Zwetschge“

42% Vol., Jahrgang 2013, 0,4 l-Flasche Euro 22,-

„Opa‘s dicke Speckbirne“

42% Vol., Jahrgang 2013, 0,4 l-Flasche Euro 22,-

Warum machen wir Schnaps?

Thomas Rempen ist gebürtiger Schwabe. Und dort macht man aus Birnen oder Zwetschgen nicht nur Marmelade, Mus oder einen Kuchen, sondern am liebsten Schnaps. So hat er’s vom Vater gelernt… Für die vom Baum gefallenen Früchte muss man sich zwar mächtig krumm machen, aber die Wochen mit Rückenschmerzen werden köstlich belohnt.

Eimer mit Speckbirnen

Die Westfälische Speckbirnen bleiben in den Bauerngärten meistens unbeachtet liegen, weil sie schon weich und matschig sind, bevor sie vom Baum fallen. Kaum im Gras, stürzen sich die Wespen auf die süssen Früchtchen, was das Auflesen nur frühmorgends und zu einem nicht ungefährlichen Abenteuer macht.

Die mit den Birnen oder Zwetschgen gefüllten Fässer werden während der Maischegärung wochenlang gehegt und gepflegt, bis die Maische durchgegoren und reif für das Brennen in der Schnapsbrennerei ist. (Wie genau das dann vonstatten geht, ist unser kleines Betriebsgeheimnis…)

Im Herbst wird in unserer Scheune für die Fässer mit dem Spundglas Platz gemacht. Opa‘s Zwetschgen werden von den Bäumen geschüttelt, knorrige Naturgeburten. Das sind eben echte „wilde Zwetschgen“ aus dem Münsterland.

Wenn die Maische lange genug durchgegoren ist, bringen wir alle Fässer zum Brennen. In einer schönen, klassischen Destille entstehen „Opa‘s wilde Zwetschge“ und „Opa‘s westfälische Speckbirne“.

Wir lassen die Schnäpse mindestens zwei Jahre lang im Glaskolben bei Kellertemperatur ruhen. Je länger desto runder und weicher wird ihr Geschmack.

Bioland Logo

Alle Lebensmittel, die wir hier auf Hofgut Ashege herstellen und verkaufen, werden nach den Bioland-Richtlinien hergestellt.