Gemeinschaft

Wenn Pferde in einer Herde zusammenleben und die meisten Pferde unterschiedliche Besitzer haben, sind Vertrauen und Gemeinschaft unter den Menschen wesentliche Grundlagen für eine harmonische Herdenstruktur. Uns ist darum wichtig, daß sich auch alle Einstaller sich als Teil der Gemeinschaft fühlen. Dass auch sie ein „Herdenbewußtsein“ haben, dass sie alle Pferde mit im Blick haben, uns mitteilen, wenn ihnen etwas Ungewöhnliches -oder auch Schönes auffällt und sie nicht nur Augen für ihr eigenes Pferd haben.

Viele Pferde leben schon seit Jahren in unserem Aktivstall, aber auch bei uns gibt es Fluktuation: Alte Pferde, für die die Herde Stress geworden ist, Umzug wegen einer neuen Arbeit, kranke Pferde ohne Zukunft, ein Studienplatz in einer anderen Stadt…

Wir achten bei der Auswahl unserer Einstaller und ihren Erzählungen über ihr Pferd sehr genau darauf, ob sie sich hier wiederfinden und wohlfühlen können. Dann entsteht die besondere Gemeinschaft für alle.

Für viele Pferdebesitzer ist es Neuland, mit ihrem Pferd in einen Aktivstall zu ziehen. Ihre zweibeinigen Freunde kennen meistens nur Weide oder Winterpaddock in kleinen Parzellen, mit einem oder höchstens zwei Artgenossen. Ein Umzug in unser Aktivstall-System ist dann sehr aufregend und neu – für beide.

Wir wissen das und bemühen uns gerade in dieser ersten Zeit, allen Beteiligten die Eingliederung leicht zu machen.

Herde im Paddock
Aktivstall
Stute mit Fohlen auf unserer Weide