Seit 2009 brennen wir nicht nur „Opa‘s wilde Zwetschge”, sondern auch „Opa‘s dicke Speckbirne”. Die „Dicke Speckbirne” heißt auch „westfälische Speckbirne” – sie ist herrlich süß. Sie bleibt in den Bauerngärten meistens unbeachtet liegen, weil sie schon weich und matschig ist, bevor sie vom Baum fällt. Und dann stürzen sich alle Wespen auf sie, was das Auflesen zu einem gefährlichen Abenteuer macht.

2009 haben wir diese süße Birne zum erstenmal aufgelesen, gemaischt und gebrannt.
K ö s t l i c h !